A CAPPELLA Wettbewerb Leipzig kommt verstärkt zurück

Nachwuchswettbewerb geht 2017 mit einer zusätzlichen Veranstaltung in seine 10. Runde

Im April ist in Leipzig die internationale A-cappella-Szene nicht nur bei den Konzerten des „a cappella“-Festivals zu erleben: 

Nach organisatorischen Hürden im Vorjahr darf der Internationale A CAPPELLA Wettbewerb Leipzig, der wie das Festival vom Vokalensemble amarcord initiiert wird, nun seine 10. Auflage feiern. Sechs vielversprechende Nachwuchsvokalgruppen haben sich für den Wettbewerb 2017 qualifiziert, darunter auch die zwei Leipziger Ensembles Quintense und Fimmadur, die an der Musikhochschule Mendelssohn-Bartholdy bzw. im Thomanerchor verwurzelt sind. Am 27. und 28. April werden die Ensembles im Mendelssohn-Saal des Gewandhauses vor Publikum und einer hochkarätigen Jury um den Leipzig A CAPELLA Award und verschiedene weitere Preise wetteifern. Den Vorsitz der Jury hat 2017 David Hurley, ehemaliger Countertenor der legendären britischen King’s Singers, inne.

Dank einer neuen Veranstaltung im Wettbewerbsprogramm können aber auch all die Zuschauer, welche die Austragung des Wettbewerbs innerhalb der Woche nicht besuchen konnten, die Nachwuchsensembles erleben: Beim erstmalig stattfindenden A CAPPELLA Wettbewerb SHOWCASE am Samstag, dem 29. April, präsentieren sich alle Gruppen noch einmal mit einem Kurzprogramm abseits der Wettbewerbsatmosphäre. Der A CAPPELLA Wettbewerb SHOWCASE ist somit ein Konzert für sich – ein Querschnitt aller Wettbewerbsteilnehmer, ganz ohne Platzierungen und Wertungen. Er findet am Samstagnachmittag in der Alten Handelsbörse statt.

Als Ort des Austausches und Förderns junger Vokalensembles bietet der A CAPPELLA Wettbewerb auch einen Workshop, bei dem die teilnehmenden Gruppen mit Vokaljazz-Profi Matthias Becker an ihrem Repertoire arbeiten können. Der Workshop findet ebenfalls am 29. April in der Alten Handelsbörse statt, ist öffentlich und für Zuschauer kostenlos. Für den sich anschließenden A CAPPELLA Wettbewerb SHOWCASE gibt es Karten zu 5 Euro an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Auch die Tickets für die Wettbewerbsaustragung an den beiden Vortagen sind für jeweils 5 Euro pro Tag erhältlich.

Wie in den Vorjahren dürfen sich die Erstplatzierten und damit Gewinner des Leipzig A CAPPELLA Awards schließlich beim großen Abschlusskonzert des „a cappella“-Festivals am 30. April noch einmal vorstellen. Dabei treten sie zusammen mit amarcord und drei weiteren Ensembles des Festivals vor rund 2.000 Zuhörern im Großen Saal des Gewandhauses zu Leipzig auf. Zu den bisherigen Preisträgern des Awards gehören erfolgreiche deutsche Gruppen wie Delta Q, Sjaella und JuiceBox. sowie Ommm (Frankreich), Latvian Voices (Lettland) und Jazzation (Ungarn).

Beim Internationalen A CAPPELLA Wettbewerb Leipzig steht die Förderung aufstrebender A-cappella-Gruppen im Fokus. Ins Leben gerufen wurde der Wettbewerb vom Leipziger Vokalensemble amarcord, welches auch das Internationale Festival für Vokalmusik „a cappella“ leitet und den Wettbewerb jährlich parallel zum Festivalzeitraum veranstaltet. Langjähriger Partner und Förderer des Festivals ist das BMW Group Werk Leipzig, das mit seiner Unterstützung auch die Etablierung des Wettbewerbs im Jahr 2007 ermöglichte. Im November letzten Jahres haben „a cappella“ und das BMW Group Werk ihre enge Zusammenarbeit erneut mit einem Kooperationsvertrag besiegelt.

 

 

Autor: Falk Mittenentzwei/DREIECK MARKETING

 

Pressemitteilung als PDF-Dokument (ca. 3.200 Zeichen)