Vokalmusik ohne Tellerrand

Vorschau auf das 18. Festival a cappella in Leipzig

 

Wie kaum etwas Anderes stehen das Ensemble amarcord und ihr Internationales Festival für Vokalmusik „a cappella“ für die Vielfalt des A-cappella-Gesangs in Leipzig. 

Beim 18. Festival vom 21. bis 30. April 2017 werden Gruppen aus ganz Europa sowie aus Australien mit den verschiedensten Klangfarben und Repertoires zu erleben sein. Unter anderem das 1978 gegründete Ensemble A Filetta aus Korsika sowie Australiens Vocal-Jazz-Gruppe Nr. 1, The Idea of North. Den Vokalmusik-Reichtum der Renaissance wiederum präsentieren das in Israel gegründete und in der Schweiz ansässige Ensemble Profeti della Quinta sowie Cinquecento, deren sechs Sänger aus fünf verschiedenen Ländern sich in Wien zusammenfanden.

Das Festivalprogramm 2017 bietet außerdem klangvolle Vokalmusik aus dem europäischen Norden: das finnische Top-Ensemble Club For Five und die vier schwedischen Sängerinnen von Kraja, die erneut beim Leipziger Festival zu Gast sind, sowie Estonian Voices, ein Geheimtipp aus dem Baltikum. Und dank Füenf aus Stuttgart ist auch beste A-cappella-Pop-Comedy vertreten. Der ebenfalls von amarcord initiierte Internationale A CAPPELLA Wettbewerb Leipzig erlebt parallel seine 10. Auflage. Junge Vokalensemble aus aller Welt wetteifern um den Leipzig A CAPPELLA Award sowie einen wertvollen Austausch mit der Szene. Erstmals gibt es den A CAPPELLA Wettbewerb SHOW CASE, bei der die teilnehmenden Gruppen ohne Wettbewerbssituation in einem gemeinsamen Konzert singen. Den Vorsitz er Wettbewerbsjury übernimmt diesmal der ehemalige King’s Singers-Countertenor David Hurley.

Ergänzend zu den Konzerten gibt es bei „a cappella 2017“ jeden Abend Einführungsgespräche, unter anderem mit den ausführenden Künstlern, sowie zwei gesonderte Vorträge über das Zusammenspiel von Gesang und Humor sowie zur menschlichen Stimme. Diese Veranstaltungen stehen allen interessierten Besuchern offen und sind daher kostenlos.

Karten für die insgesamt elf Konzerte sind bereits an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

www.a-cappella-festival.de
www.facebook.com/acappellafestivalleipzig


Quelle: ThĂĽringen Kulturspiegel, 01.12.2016